Presse Link  
Einschätzung
 
"Waldheimer Amtsblatt" vom Januar 14

Waldheimer Amtsblatt 1/14
WA 1/14 Alle Interessenten in der Umgebung sind aufgerufen sich bei uns einzubringen. Helft mit unser aller Kleinbahn attraktiv zu gestalten. Bei uns herrscht generell ein gutes Verhältnis untereinander, so wie es sein muß.
Abstand möchten wir allerdings halten von den letzten Mitgliedern des Vereins, der unserer Region keinesfalls einen ordentlichen Umgang bescherte. Davon nicht betroffen sind die ehemaligen Mitglieder, welche sich als Aktivisten am Anfang beispielgebend am Aufbau dieser Kleinbahn beteiligten.

"Döbelner Allgemeine Zeitung" vom 19.02.14

DAZ 19.02.14 Das bedarf aber einer Richtigstellung


"Döbelner Allgemeine Zeitung" vom 22.02.14



Link zum Artikel
die Richtigstellung vom 22.02.14


"Döbelner Anzeiger" vom 20.02.14

DA 20.02.14 Es wird nach vorn gedrängt, das ist unser Ziel

"Döbelner Anzeiger" vom 19.03.14

DA 19.03.14 Alte Bude, Schrott, nur noch für eine Ziege tauglich? Irrtum, man bewahrt hier ein Stück Eisenbahngeschichte, zwar an einem anderen Ort aber an touristisch günstiger Stelle. Das Bahnhaus soll Platz finden bei uns auf dem Bahnhof Unterrauschenthal in Waldheim. Dort soll es im neuen Glanz entstehen, touristischer Blickfang und Vereinsgebäude werden.

"Döbelner Allgemeine Zeitung" vom 19.03.14

DAZ 19.03.14 . . .  und wenn der Weg frei ist das Bahngebäude umzusetzen, dann sei eventuellen Zweiflern gesagt, das Eisenbahnrelikt soll so aussehen:

Klick

"Döbelner Allgemeine Zeitung" vom 24.03.14

DAZ 24.03.14 Die erste Ordnung wird im Unterrauschenthal hergestellt, zu tun gibt es allerdings noch viel.

"Döbelner Anzeiger" vom 31.03.14

DA 31.03.14 Große Ziele nehmen wir uns vor, ob sie alle erreicht werden liegt nicht nur in unserer Hand. Wir sehen nach vorn und "geht nicht-gibt's nicht". Diejenigen, welche zweifeln, sollen gern mitarbeiten. Um so eher erreichen wir unser Vorhaben.

"Döbelner Allgemeine Zeitung" vom 03.04.14

DAZ 03.04.14 Ein Vertrag zwischen zwei Partnern, zischen der Stadt Waldheim und unserem Verein auf Gegenseitigkeit und für ein Miteinander. Das war und ist Ziel beider Vertragsparteien.
Sei allen Beteiligten Dank gesagt und das verbunden mit einer Bitte. Stadt, Region und unsere Unterstützer, welche ständig mehr werden. Wir geben unser Bestes als Verein.

"Döbelner Anzeiger" vom 04.04.14

DA 04.04.14 Ende gut, Alles gut.
Die Stadträte haben sich mit zwei Enthaltungen für uns als Verein entschieden. Die Räte der Parteien "Die Linke", "FDP" und der "CDU" gaben grünes Licht, seitens der "UBW" stieg noch erwartungsgemäß schwarzer Rauch auf, ähnlich wie der bei der Papstwahl, aber dieser verfliegt ja bekanntlicher Maßen ab der nächsten Kommunalwahl 2014.

"Döbelner Allgemeine Zeitung" vom 05.04.14

DAZ 05.04.14 Für den scheidenden Stadtrat der UBW gilt das vorhergesagte.
Den anderen Stadträten sei gesagt, wir stellen uns dem entgegengebrachten Vertrauen, wir wissen das sehr wohl zu schätzen. Alles im Bewußtsein und im Vertrauen, daß die Rauschenthalbahn zu unserer Region gehört.
Vielen Dank!

     
"Döbelner Allgemeine Zeitung" vom 15.05.14

DAZ 15.05.14 Ja, Herr Bürgermeister Blech, wir legen los. Wenn zwei Drittel unserer Pläne aufgehen, kann in Waldheim eine funktionierende Kleinbahn bewundert werden. Einige Weichen sind schon gestellt, einige Stolpersteine gibt es noch. Weiter und immer weiter...
Am 24.05.14 gehört das der Geschichte an!

Schillerhöhe 2013

"Döbelner Anzeiger" vom 22.05.14

DA 22.05.14 Abstoßend, der Zustand "eingebauten Unzulänglichkeiten" auf der Strecke W-K. Was wäre mit dem Lokführer nur passiert, wenn die Lok entgleist bei einem herausgetrennten Stück Schiene? Im ungünstigen Fall drücken über 6 Tonnen auf den Triebfahrzeugführer! Die unten im Link dargestellten Verschraubungen der Schienen miteinander, ist nur ein Beispiel vieler gelockerten Schraubverbindungen der Schienen mit den Patten und den Platten mit den Schwellen. Auf und neben dem Gleis liegen Unmengen von Laub, das erfordert von uns genaue Kontrolle. Die werden wir durchführen.



Die anderen genannten Ziele werden wir konsequent verfolgen, da uns auch Eisenbahner anderer Vereine unterstützen weil sie von unserer Herangehensweise überzeugt sind. Das gilt auch für unsere Sponsoren und Sympathisanten.
"Döbelner Allgemeine Zeitung" vom 25.05.14

DAZ 28.05.14 Das Ziel der projektbezogenen Spendenaktion für den Bagger ist fast geschafft, ein kleiner Ruck noch!